since 1994! +7 383 2211743
Reiseführer durch Novosibirsk
Weg nach Sibirien
Visum für Russland
Sibirische Messe
Hotels in Novosibirsk
Hotels in Sibirien
Verkehrsservice
Unsere Touren

Authorization


Registration

Transsibirische Eisenbahn

Main » Transsibirische Eisenbahn

Transsibirische Eisenbahn

Main » Transsib: 120 Jahre

 

 

Die Transsibirische Eisenbahn ist die Bezeichnung für die drei Bahnstrecken, die Sibirien von Moskau aus durchqueren.

 

Die Trans-Mongolische führt von Moskau nach Peking, China via Ulan-Bator, Mongolei.

Die Trans-Mandschurische Route führt durch Sibirien und die chinesische Mandschurei nach Peking.

Die Transsibirische führt, richtig, von Moskau bis zum Hafen Vladivostok im Fernen Osten

Ebenso gibt es:

BAM - Baikal-Amur-Magistrale

Die Strecke Novosibirsk - Alma-Ata wird täglich befahren, so dass sie in die zentralasiatischen Republiken reisen können

Die Transsibirische Eisenbahn ist die längste Bahnlinie der Welt. Sie wurde zwischen 1891 und 1916 gebaut um die russische Hauptstadt Moskau mit der fernöstlichen Stadt Vladivostok zu verbinden.

Die Route führt durch die Städte Perm, Jekaterinburg, Omsk, Novosibirsk, Krasnojarsk, Irkutsk, Tschita und Chabarowsk. Die Fahrten mit der Transsibirischen Eisenbahn können in Gruppen oder als Einzelpersonen gebucht werden. Die meisten der transsibirischen Routen sind maßgeschneidert und variabel in der Reisedauer und den Städten, die besucht werden können.

Im Folgenden können Sie einige Ideen und nützliche Tipps für Transsibirien finden!

1. Eine vollständige Transsibirienreise von Moskau nach Vladivostok. Eine klassische Tour!

2. Eine vollständige Transmongolische Reise von Moskau nach Peking. Eine andere klassischen Tour.

3. Die Transmongolische Reise nach Peking (von Novosibirsk über Krasnojarsk, Irkutsk, dem Baikal-See, durch Burjatien, die Mongolei bis nach Peking in China). Die Route von Novosibirsk nach Ulan-Ude ist der interessanteste und faszinierendste Teil durch Transsibirien und während der 2 Wochen der Reise werden sie in der Lage sein, die faszinierendsten und mysteriösesten Teile unseres riesengroßen sibirischen Landes, der Mongolei und von Peking zu sehen. Diese Tour wird es Ihnen ermöglichen, Sibirien und die Mongolei in mehr Details zu sehen, als in jeder Stadt nur zur Nacht anzuhalten.

4. Die Transsibirische Reise von Tjumen über Omsk, Novosibirsk nach Vladivostok. Diese Möglichkeit bietet Ihnen mehr Zeit einen tieferen Einblick Sibiriens zu gewinnen.

5. Die Asiatische Rundreise von Peking durch die Mongolei, Sibirien, durch Kasachstan in die zentralasiatischen Republiken.Asian Ring: Beijing-Mongolia - Siberia - Kazakhstan & Central Asian Republics.

6. Jede Art Ihrer eigenen Reisewege die Ihre Einbildungskraft erweckt, wenn sie auf die Karte der sibirischen und asiatischen Schienenstrecken schauen!

Bitte fragen Sie uns, damit wir ihre Route kostenlos festlegen können!

Was können Sie erwarten?

Es gibt eine theoretische Gewichtsbegrenzung des Gepäcks, aber die echte Grenze ist, ob Ihr Gepäck in die kleine Abteilung unter Ihrer Bank zusammen mit dem einer anderer Person passt. Dem Befördern von mehr als einem größeren Koffer wird abgeraten, für ein Wochenende reicht ein Rucksack und Sie sparen sich einige Mühe. Doch vergessen Sie nicht, ein paar Bücher und Dinge um sich zu unterhalten, mitzunehmen!

Die Fahrkahrtenkontrolleurin kommt bald herum und inspiziert und sammelt ihre Fahrscheine ein.

Wenn Sie eine Grenze überqueren wollen, wird ebenso jemand ihren Pass kontrollieren. Es kommt auch eine Frau durch den Zug mit Bettwäsche und Handtüchern, wenn Sie in einem Nachtzug mit nicht im Fahrpreis eingeschlossenen Service fahren, kostet Sie das gewöhnlich um die 30 Rubel herum.

Sobald sie an Bord sind, wechseln viele Russen in ihre Fahrkleidung, Shorts und Slipper (Latschen). Das ist viel bequemer und sogar im Winter sind die Züge gut geheizt und man braucht keine Angst zu haben zu frieren.

In der 2. Klasse gibt es auf 35-40 Personen nur 2 Toiletten, in der 1. Klasse gibt es diese für 18 Personen. Morgens und Abends steht man Schlange. Besonders Morgens beanspruchen Passagiere viel mehr Zeit, als man es selbst für sich als notwendig erachtet. Eigenes Toilettenpapier ist unbedingt mitzuführen. Ebenfalls eine gute Idee ist es, eine Flasche Wasser zum Zähneputzen mitzubringen. Nehmen Sie zu Essen und zu Trinken mit. Sie können natürlich im Zugrestaurant speisen, müssen aber hohe Preise erwarten, 10-15$ für ein mittelmäßiges Mahl, den Alkohol nicht eingeschlossen. Ein Händler kommt in der Regel duch den Zug und verkauft Getränke, Chips, Erdnüsse und Sonnenblumenkerne, Tee und Kaffee sind immer verfügbar, fragen Sie den Wagenschaffner. Auf Langstreckenzügen wird an einigen Stationen gehalten und die Passagiere können aussteigen und sich die Beine vertreten und dann Essen von alten Babuschkas kaufen, die sich hier mit den Piroggen usw. etwas extra Geld verschaffen. Aber die Qualität kann natürlich von Zeit zu Zeit fraglich sein. Letztendlich könnten Ihnen die Mitreisenden zu Essen anbieten, es wäre unhöflich, es nicht wenigstens zu kosten, was ihnen angeboten wird und sie sollten dafür sorgen, selbst etwas zur erforderlichen Pflege der Sozialkontakte dafür anzubieten (Wodka, Kognak, Früchte oder Süssigkeiten). Züge sind gewöhnlich gemischtgeschlechtlich besetzt und so treten gewöhnlich die Männer auf den Gang, während sich die Frauen zum Schlafen umziehen und dann geht es umgekehrt. Zu bemerken ist, das der Wagenschaffner jeden Menschen eine Stunde vor Ankunft des Zuges aufweckt und 15-20 Minuten vor der Zugankunft die Toiletten verschliesst. Gehen Sie, solange die Chance besteht.

Persönliche Empfehlungen der Touristen!

Mein Hauptvorschlag für Handelsreisende ist: Fahre nie in einer großen Gruppe! Wenn Sie keine Lust haben, alleine zu reisen, nehmen Sie eine/n Freund/in mit, aber ich würde meine Gesellschaft auf eine Person beschränken, besonders wenn Sie im Kupe reisen.

Wenn Sie als 3-4 Ausländer ein Abteil okkupieren, ist es schwieriger mit anderen Passagieren in Kontakt zu kommen, und die anderen Passagiere kennenzulernen ist der halbe Spaß einer Transibirienreise. Um nicht zuviel Gepäck mitzunehmen, sorgen sie nur für ein Outfit für die Zugfahrt. Die Leute auf den Zügen legen nicht allzuviel Wert auf frische Sachen, wenn man nirgendwo Duschen kann. Sogar als ich durchgehend 3 Tage im Zug war, bermerkte ich, mich eingeschlossen, das niemand bis zur Tag der Ankunft seine Sachen wechselte. Als ich nach 3 Wochen Haus kam, hatte ich immer noch ein paar saubere Outfits in meinem Gepäck. Das beste Packen ist so leicht wie möglich. Wenn Sie Ihr Handy während der Reise benutzen wollen, sichern Sie bei ihrem Provider ab, dass Sie am nächsten Ort Empfang haben. Bringen Sie einen aktuellen Reiseführer mit. Den Hauptreiseführer, den ich während meiner Reise benutzte war „Transsibirische Eisenbahn (vom Lonely Planet Travel Guides), veröffentlicht im April 2006. Wie auch immer, so schnell wie sich die Städte in Russland entwickeln, einige der Informationen waren darin schon veraltet. Seien Sie vorbereitet, das man nicht alles findet, wo man denkt, wo es sein sollte, und zögern Sie nicht in der Umgebung ihres Hotels für die Wegrichtung herumzufragen. Nutzen Sie die Vorteile, hören sie auf die Geschichten der Leute, üben Sie Ihr Russisch, versuchen Sie neues Essen und haben Sie Spaß!

3 Hauptaktivitäten auf einer Zugreise

Kaufen:

Von Peking oder Harbin kommend, ist der letzte Halt in China in Manzhouli. Das Essen, das dort verkauft wird, ist ziemlich teuer, aber viele Russen füllen ihre Bestände auf (d.h. Bier und Spirituosen). Seien Sie sich bewusst, dass Sie ein Maximum von fünf Büchsen Bier (Harbin Bier, 0.3l) pro Person in Russland mitnehmen können oder Sie müssen eine Strafe an den Zoll (sprich Bakschisch) bezahlen Werden Sie Ihre ganzen chinesischen Yuan hier los, weil sie eigentlich auswärts wertlos sind, es sei denn, dass Sie sie als ein Andenken nehmen wollen. Es gibt eine Menge von Schwarztauschgeschäften gegenüber der Station, die Yüan in Rubels zu Wucherpreisen abzocken. Um Rubel zu erhalten, hat man genügend Zeit auf der russischen Seite der Grenze (Zhabaikalsk). Gehen Sie zum Geldautomaten in der Bank der Stadt. 30 Minuten benötigt man für den Hin- und Rückweg. Der Zug hält für mehrere Stunden, weil die Fahrgestelle gewechselt werden, so kann man einiges auf dem lokalen Lebensmittelmarkt einkaufen (Brot, Käse usw. Von Peking über die Mongolei kommend, sind die selben Abzockereien, aber die meisten, wenn nicht alle Bahnsteighändler in der Mongolei oder Russland nehmen auch US-Dollar oder Euro. Nehmen Sie allerdings nur Rechnungen (oder Note), um den Wechselkurs zu erkennen und kaufen sie etwas, aber nur mit einem 5-Euroschein. Fragen Sie immer den Schaffner, wieviel Zeit zur Verfügung steht, um einen Bankomaten zu finden, bevor man zur Station eilen muss, denn der Zug wartet nicht auf einen. Wenn man keine Zeit in der Mongolei verbringt, hat man keinen Ärger Mongolische Tugrik zu erwerben. Sie sind überall sonst wertlos und die Ausfuhr ist verboten. Geben Sie deshalb Dollar oder Euro aus, aber besorgen Sie sich Rubel so bald wie möglich, weil russische Verkäufer mit größerer Wahrscheinlichkeit Wechselkurse kennen werden als mongolische oder chinesische Bahnsteigverkäufer. Vergessen Sie nicht, viel Wodka in Russland zu kaufen (und zu trinken)!

Essen:

Auf der Moskauer-Vladivostoker Route stoppt der Zug alle 3-4 Stunden für 20-30 Minuten. Jeder kann aus dem Zug steigen und überall auf dem Bahnsteig sind Menschen, die eine Vielzahl von frischem Essen (Eier, Fisch, Käse, Brot, Früchte, Fleisch oder Käsekuchen) und Getränken den Passagieren anbieten. Die Preise sind niedrig und nur Rubel werden akzeptiert. Eine Köstlichkeit ist geräucherter Fisch (Omul), der am Ufer des Baikal in der Station Sludyanka (nur kurzer Halt, also schnell sein) verkauft wird. Einige der größeren Stationen haben Nahrungsmittelmärkte mit Snacks und Alkoholitäten. Viele von den Zügen haben Speisewagen, aber wenn man kein Russisch spricht, kann die Essensbestellung ein besondere Erfahrung werden, um es gelinde auszudrücken. Da sich in jedem Wagon ein Samowar (Heißwasserspeicher) befindet, fährt man am besten mit einem Stapel getrockneter Nudelsuppe und Nescafe. Bringen Sie Ihre eigene Tasse mit, Die Wagenschaffner/innen haben oft kalte Getränke, Snacks und sogar gefriergetrocknete Gerichte zu ein bisschen überhöhten Preisen zu verkaufen.

Trinken:

In Jedem Wagon ist ein Topf mit kochendem Wasser (Samowar) mit der Möglichkeit heisse Getränke zuzubereiten (bringen Sie Ihren eigenen Tee mit, das Wasser gibt es umsonst. Die Wagenschaffner/innen verkaufen ebenso Tee und Kaffee und es ist gewöhnlich möglich Soft Drinks zu kaufen, Bier und Wodka im Speisewagen zu kaufen und es in eigenen Wagon zur eigenen Verwendung und den Mitreisenden zu verbrauchen.

 





© 2011-2013 ООО «ТК Олимпия-Райзен-Сибирь».
Web site by Bitrixoid.
All rights reserved.